Sonstiges

Wir stehen in Kooperation mit den Grundschulen in Rödental, besonders der Grundschule Einberg. Dabei gibt es Kooperationsbeauftragte aus Kindergarten und Schulen. Bei uns ist es Frau Carl.

Familiäre Veränderungen

Veränderungen in der Familie (wie neues Geschwisterkd., Unfall, Trennung oder gar Tod) bedeuten für Ihr

Kind einschneidenden Veränderungen. Es kommt ganz oft vor, dass sich Ihr Kind im Verhalten ändert.

Sprechen Sie uns ruhig vertrauensvoll an (Leitung oder Gruppenleitung).

Wir können dann reagieren, wenn sich Ihr Kind in irgendeiner Weise äußert oder verändert.

Aufsichtspflicht

Unsere Aufsichtspflicht beginnt, wenn Sie Ihr Kind (oder eine beauftragte Person), an uns Erzieherinnen mit

Blickkontakt übergeben haben. Sie sollten sich verabschiedet haben, damit Ihr Kind weiß, jetzt bin ich im Kiga.

Unsere Aufsichtspflicht ist beendet, wenn Sie, oder der/die Abholberechtigte/er, Ihr Kind bei uns abholt, wenn wir Ihr Kind sichtbar übergeben haben.

Bitte halten Sie Ihr Kind an, uns mit Handschlag zu begrüßen und auch mit Handschlag zu verabschieden.

Bitte beachten:

  • Bei Veranstaltungen des Kindergartens liegt die Aufsichtspflicht und Verantwortung für die Kinder bei den Personensorgeberechtigten
  • Nehmen Sie nur in Absprache mit anderen Personensorgeberechtigten andere Kinder mit! Auch wir müssen darüber Bescheid wissen (am besten kleiner Zettel)
  • Vertraglich aufgenommene Kinder sind im Kindergarten, auf direktem Weg zum Kiga und wieder nach Hause, sowie bei Veranstaltungen des Kigas gesetzlich versichert.

 

Im Krankheitsfall

Ist Ihr Kind krank, dann entschuldigen Sie es bei uns. Wir haben zwar eine Bring- und Holpflicht, gehen also davon aus, dass es Ihrem Kind gut geht, aber wir machen uns trotzdem Gedanken. Ist Ihr Kind krank, dann sollte es zu Hause betreut werden. In familiärer Umgebung erholt es sich am besten.

Bei ansteckenden Krankheiten Ihres Kindes, oder anderen Familienmitgliedern, bitte unverzüglich den Kindergarten informieren. Zum Schutz der anderen Kinder und Eltern und Personal hängen wir dies anonym aus.

Grundsätzlich gilt, informieren Sie uns, wenn Ihr Kind den Kindergarten nicht besuchen kann

Brotzeit und Mittagessen

BROTZEIT

Wir achten auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung.

Unsere Einrichtung beteiligt sich, um es immer wieder zu festigen, an verschiedenen Projekten zur gesunden Ernährung.

– Tiger Kids (AOK Bayern); Folgeprojekt Jolinchen Kids

– bei der Hochschule Coburg „Gesund aufwachsen in Kindertagesstätten“

Wir sehen eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung nicht als Projekt.

Wir möchten es zur Lebenseinstellung bei Ihren Kindern werden lassen.

  • Sie schicken Ihrem Kind die Brotzeit im Rucksack mit. Es wäre schön, wenn Sie es ermöglichen, täglich ein gesundes Brot und Obst und Gemüse mitzuschicken. Auch Joghurt können Sie mitschicken. In der warmen Jahreszeit achten wir darauf, dass dieser zum Frühstück gegessen wird, da wir nicht die Möglichkeit haben, alle mitgebrachten Joghurts zu kühlen.

Auch gehören kleine Süßigkeiten zur gesunden Ernährung dazu.

Für die Vespermahlzeit bitte eine extra Dose mit Obst, Gemüse oder Joghurt.

 

 

MITTAGESSEN

Das Mittagessen für unsere Kinder bekommen wir vom AWO-Seniorenzentrum in Rödental.

Das AWO-Seniorenheim und wir beteiligten uns am Projekt „Gesunde Kita-Verpflegung“ beim Amt für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten. Sie müssen Ihre Kinder, sollen sie bei uns ein Mittagessen einnehmen, eine Woche vorher in eine Liste eintragen. Sollte Ihr Kind dann in der kommenden Woche krankwerden, oder Sie entschuldigen es, dann haben Sie die Möglichkeit an diesem Tag bis 7.45 Uhr anzurufen und Ihr Kind abzumelden. Bei späteren Anrufen, oder sollten Sie es vergessen, können wir nicht mehr abbestellen. Wir müssen das Essen dann in Rechnung stellen.  Sie können Ihre Kinder auch für einzelne Tage der Woche anmelden. Es gibt in unserer Einrichtung keine Kaltesser am Mittag. Kinder, die nicht Mittag mit essen vespern dann Gegen 14.15 Uhr Brot und Zugaben von zu Hause.

 

ESSENSZEITEN

 

Frühstück: ca. 8.45 / 9.00 Uhr – 9.15 / 9.30 Uhr

Mittagessen:Krippe – ca. 11.00 / 11.15 Uhr

Amseln – ca. 11.15 Uhr

Meisen – ca. 11.30 Uhr

Spatzen und Finken – Schlafens Kinder und jüngere Kd. 11.45 Uhr

Vorschulkinder und alle übrigen ca. 12.15 Uhr

Vesper: gegen 14.15 Uhr

 

 

RUND UM UNSER MITTAGESSEN

Sie werden während der Kiga-Zeit bestimmt zu hören bekommen:

„ Das schmeckt nicht! Ich muss alles aufessen! Das mag ich nicht!

 Dieses blöde Gemüse! Ich habe aber keinen Hunger“ …..

Glauben Sie uns, Ihr Kind isst bei uns gerne, hat Spaß dabei und es schmeckt ihm. Fast immer! Wir kennen viele Möglichkeiten Ihrem Kind das Essen schmackhaft zu machen (z.B. rote Beete Salat ist bei uns Lippenstiftsalat). So schmeckt er vorzüglich!

Wir haben den Kindern auch die Weichen dafür gestellt, dass Sie schon teilweise ab der Amselgruppe, ihr Essen alleine auf schöpfen können. Das macht Spaß! Hier müssen wir manchmal lernen, wieviel nehme ich auf meinem Teller, wieviel schaffe ich? Natürlich gibt’s da viel zu meistern. Ihre Kinder sind dann sehr stolz auf sich selbst, wenn sie es geschafft haben.

 

Wichtige Regeln bei uns:

  • Wir nehmen nur so viel, wie wir schaffen!
  • Manchmal schafft das Auge mehr!
  • Jedes Essen schmeckt!
  • Wir probieren, wenn es geht!
  • Ist es einmal nicht so, sprechen wir mit den Erzieherinnen! Die Resteteller stehen bereit!

Unser Speiseplan hängt immer vor der Bürotür aus, die Listen zum Eintragen vor den Gruppen Türen.

Haben Sie Fragen, dann sprechen Sie uns an.