Mitarbeiter Ausbildung in der Selbstversorgerhütte Selbitz

k DSC 9651k DSC 9793

k DSC 9895MAF 2016

 

Auch dieses Jahr durften alle konfirmierten Jugendlichen, welche die Motivation hatten Herr Rucker und die anderen Mitarbeiter auf den Konfi-Freizeiten zu unterstützen das erste Mal unsere sogenannte MAF (MitArbeiterFreizeit) miterleben. Man muss sagen, dass die Freizeit einige wirklich umgehauen hat. ,,Einfach genial!!“, so wurde unser gemeinsames Wochenende oft beschrieben. Wir haben uns am Freitag, dem 10.06 getroffen und sind dann nach Selbitz gefahren. Dort waren wir in einem sehr großen und tollem Jugendhaus mit Wald und Feuerstelle neben dran. Am Freitag haben wir gelernt Spiele anzuleiten und diese richtig zu erklären, wir haben die Spiele natürlich auch gespielt was vor allem den neuen Mitarbeitern viel Spaß gemacht hat. Am späteren Abend haben wir eine Art Nachtwanderung mit verschiedenen Stationen gemacht, die jeder zum Überlegen und Reden mit Gott nutzen konnte. Wir durften alleine gehen, aber auch zu zweit. Der Weg wurde schon von älteren Mitarbeitern vorbereitet, diese wurden für ihren Einsatz und die Gestaltung sehr gelobt. Danach haben wir noch ein Lagerfeuer gemacht und man hat schon am ersten Abend die sehr gute Gemeinschaft gespürt. Am Samstag ging es dann so richtig los. Am Vor- und Nachmittag konnte man zwischen verschiedenen Workshops wählen, wie zum Beispiel: Andacht, Körpersprache, Anspiel, Recht... Sie dienen dazu, später auf den Freizeiten gut mit den Konfis umgehen zu können. Später haben wir wie immer viel gesungen und uns unterhalten. Am Abend hatten die jung-Maffler (die neuen Mitarbeiter) noch ein bisschen Freizeit, da die alt-Maffler (die, die schon mal dabei waren) für uns die Thomas-Messe vorbereitet haben. In dieser Zeit haben wir gesungen, Fußball gespielt, Spiele gelernt... Als dann alles soweit war, ging´s los. Am Anfang hat Herr Rucker noch eine Andacht gehalten in der es um den Propheten Elia ging. Danach konnten alle an die verschiedenen Stationen der Messe. Man hat sehr viel nachgedacht, zum Teil über positives als auch negatives aber es war einfach eine tolle Erfahrung und man hat extrem viel dazu gelernt. Als die Thomas-Messe beendet war haben wir noch das Abendmahl gefeiert und ein bisschen was geknappert, natürlich auch gesungen und Quatsch gemacht. Aber das gehört natürlich dazu. Und dann war auch schon wieder ein Tag rum. Am letzten Tag, dem Sonntag haben wir noch einen Gottesdienst gehabt, der zum Teil von uns selber erarbeitet wurde (in den Workshops, z.B. Anspiel, Andacht) und einen Rückblick auf die komplette MAF haben wir auch noch gemacht. Anschließend haben wir ALLE zusammen noch das ganze Haus geputzt. Da wurde es auch wieder deutlich, WIR sind EIN TEAM. Leider war dann alles auch schon vorbei. Aber das war natürlich alles noch Vorbereitung, Die wirklich Mitarbeit geht eigentlich jetzt erst los, denn bald steht schon die nächste Konfi-Freizeit bevor. Und aus dieser können die Jung-Mafler ihr gelerntes endlich anwenden.